#LöschdichMartin oder: @Martin_Lejeune hat auf die Fresse bekommen

Wait, wut?

Schon lange hat mich im Internet niemand innerhalb von 20 Sekunden so sehr genervt wie Martin Lejeune. Mit an Sicherheit angrenzender Wahrscheinlichkeit ist er den meisten mehr oder weniger unbekannt. Im anhaltenden Disput zwischen Deutschland und der Türkei hat Martin eine klare Seite bezogen. Es sei angemerkt das der Deutsch-Türkische Konflikt vielschichtig ist und ich mich im Großen und Ganzen mehr auf die Person als auf den schwelenden Konflikt beziehe.

Die Ansichten anderer Menschen sind mir eigentlich grundlegend egal, solange sie mich nicht damit nerven. Es interessiert mich nicht was deine Religion, deine Hautfarbe oder deine politische Ansicht ist. Halt einfach die Fresse und nerv dein Umfeld nicht damit. Wenn du allerdings allen Menschen mitteilst was du denkst, dann wunder dich auch nicht über deren Reaktionen.

Obwohl sich meine Abneigung gegen Menschen normalerweise ganz gut in 140 Zeichen zusammenfassen lässt, habe ich mir mal die zehn Minuten genommen um Martins letzten Erguss (Archivierte Version) genauer anzuschauen.

Why???

Im Rahmen des Berlin Marathons hatte Martin eins auf die Nase bekommen. Er schien etwas ungehalten darüber, dass Artiva (Unter anderem Hersteller von Sportbekleidung) den Lauf unter das Motto „#FreeDeniz“ stellen wollte und T-Shirts an die Teilnehmer verteilte (Archivierte Version). Eine Instrumentalisierung eines neutralen Sport Events konnte und wollte Martin nicht hinnehmen. Getreu dem Motto „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ kam ihm der geniale Plan, den Event seinerseits zu instrumentalisieren um seine ungefragte Sicht der Dinge zu präsentieren. Martin hielt es scheinbar für eine gute Idee sich ein Shirt zu schnappen den ‚#FreeDeniz‘ Teil herauszuschneiden und zu verbrennen.

Dies reichte ihm allerdings nicht ganz weswegen er kontinuierlich anderen Menschen auf den Sack ging. Ich muss zugeben, die Stelle zu suchen war echter Schmerz, nach zwei Minuten seines dümmlichen Gelabbers und seiner mädchenhaften Hetze habe ich dem erlösenden Moment entgegen gefiebert.

Leider gab es nicht wirklich etwas zu sehen, Martin geht einem Läufer der offensichtlich die Dinge anders sieht als er auf den Sack und bekommt eine Schelle. Irgendwie wundert es mich nicht. Überhaupt stelle ich mir die Frage wie effektiv es ist, den scheinbar zum großen Teil nicht wahlberechtigter Menschen entgegen zu rufen „Stimm für Erdogan“. Wie blöd kann ein einzelner Mensch sein?

Das ganze geschah direkt vor einem Bulli der Polizei die scheinbar nicht eingriff. Ob in dem fraglichen Moment Beamte dort standen konnte ich beim einmaligen schauen nicht erkennen. Im Anschluss feierte sich Martin ein wenig selbst und macht klar wie böse alle anderen sind, gefolgt von der späteren Social Media Heulerei via Twitter.

Ich gehe mal nicht davon aus das Martin seine Timeline cleaned, von daher verlinke ich seinen Account direkt. Sag mal Martin, ist Twitter eigentlich derzeit wieder am Start in der demokratisch-souveränen Türkei? Um den Rahmen des eigentlichen ab zu stecken sollte das reichen, die vorhanden Links müssten genügen um sich ein Bild zu machen.

Nachtreten bitte…

Schauen wir uns den bereits oben verlinkten Post auf Martins Blog einmal genauer an, denn dieser regt mich fast noch mehr auf als sein Twitter Geheule.

„Nazi Methoden gegen Martin Lejeune im Fall Deniz Yücel“

Lieber Martin, vielleicht lernst du erstmal was über „die Nazis“ bevor du deine Gesichtstouchierung mit systematischer Unterdrückung und Massenmord gleichstellst. Alleine für die Headline müsste man dir noch eine geben. Zu Zeiten der Nazis wärst du nicht mal auf der Straße gewesen.

„Die Provokation geht von der Firma aus, welche die Free-Deniz-Shirts herstellte und an die Läufer kostenlos verteilte. Der Trikot-Ausrüster Artiva provozierte die Türkei, in dem sie einen rechtsstaatlich inhaftierten Untersuchungshäftling freipressen möchte und somit das gesamte türkische Justizwesen missachtet.“

Man könnte jetzt sagen die Leute bei Artiva hatten den unglaublichen Masterplan, ihre gesamte politische Macht in den Ring zu werfen um Erdogan zu stürzen und Yücel zu befreien. Man könnte allerdings auch sagen man dachte darüber nach eine Botschaft zu senden. In den Teilen der Videos die ich gesehen habe, trug die Mehrheit der Läufer keines der fraglichen Shirts. Ob die Türkei so rechtsstaatlich ist wie sie sich gerne darstellt ist ebenfalls ein Thema über das man diskutieren kann, ich tu mal so als wäre dem so. ABER: Wie genau kann man etwas missachten das für einen selbst nicht gilt?

„Warum unterstützen die deutsche Bundesregierung und der deutsche Bundespräsident ein mutmaßliches Mitglied der PKK wie Deniz Yücel? Warum unterstützen alle Parteien CDU, CSU, FDP, SPD, GRÜNE und LINKE die PKK? Warum versteckte der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland den mutmaßlichen deutschen Agenten Yücel anderthalb Monate in seinem Haus in Tarabya?“

In dubio pro reo„, Martin. Wie du so schön schreibst „mutmaßlich“, bedeutet „allem Anschein nach“ und nicht definitiv. Es besteht ein kleiner aber feiner Unterschied zwischen glauben und wissen. Das müsste dir als „Journalist“ doch bekannt sein? Des weiteren würde mich doch sehr interessieren in welche Art und Weise alle Parteien, also die sechs die du wohl kennst, die PKK unterstützen. Fakten wären hier mehr angebracht als hohle Phrasen. Was genau jetzt den deutschen Botschafter dazu bewog Yücel zu verstecken, weiß wohl nur der Botschafter. Pauschal gesagt würde ich mich auch die Botschaft eines Landes wenden, dessen Staatsbürgerschaft ich besitze, wenn es nicht allzu gut um meine Freiheit steht. Gerade vielleicht dann wenn meine Berufsgruppe im fraglichen Land einige „Probleme“ hat.

„Diese Fragen stelle ich den deutschen Medienopfern, die mit Free-Deniz-Propaganda-Hemdchen durch die Gegend laufen. Genau deshalb bin ich zu diesem Lauf gegangen. Um die Leute aufzurütteln, deren Köpfe schon benebelt sind von der Medienhetze gegen die Türkei.“

Das einzige Opfer bist du. Es ist schön das du in deiner verdrehten Welt die Wahrheit sprichst, vielleicht lügt der Rest des Planeten über inhaftierte Journalisten in der Türkei und es is alles töfte. Vielleicht sind es aber auch Sätze wie dieser der einigen Menschen Kopfschmerzen bereiten. Vielleicht checkst du auch nochmal kurz was ein Präsidentielles Regierungssystem eigentlich genau ist bevor du es weiter feierst.

„Weil sich sonst niemand anderes an diesem Tag auf dem Marathon gegen die Free-Deniz-Propaganda öffentlich positionierte. Kein anderer hat seinen Mund aufgemacht gegen das politische Engagement für einen deutschen Spion in der Türkei.“

Hier sehe ich jetzt mehrere Möglichkeiten lieber Martin, vielleicht ist es den Menschen schlichtweg egal. Vielleicht haben deshalb auch geschätzte 99% der Menschen in deinem Video keines der Shirts an. Vielleicht hast du auch nicht nur den „Mund aufgemacht“ sondern bist deinem Umfeld derbe auf den Sack gegangen. Kostenloser Pro-Tipp für dich Martin: Wenn du in einem Raum voller Menschen keinen Idioten siehst, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß das du der Idiot bist. Und ich denke das ist der Fall wenn du glaubst Yücel sei ein deutscher Spion auf türkischem Boden. Warte mal, war da nicht irgendwas?

„Für mich ist Deniz Yücel ein Verbrecher und die Free-Deniz-Shirt-Träger setzen sich über Recht und Gesetz in der Türkei hinweg. Und das genau ist das Problem. Diese Free-Deniz-Unterstützer haben kein Recht, sich in die inneren Angelegenheiten der Türkei einzumischen. Ich verteidige die Souveränität- Ich verteidige die juristische Souveränität der türkischen Republik.“

Und für mich hast den Intellekt von Knete. Das Problem ist, Käpt’n Blindflug: Ich kann mir in Deutschland „Youporn ist geil“ auf die Stirn tätowieren und einen Fick darauf geben was jemand auf dem Mars darüber denkt oder in marsianische Gesetzbücher schreibt. Es scheint für dich schwer nachvollziehbar zu sein: Das türkische Gesetz findet in Deutschland genau Null Anwendung. Wer welches Recht hat etwas zu sagen, zu denken oder zu unterstützen hast du nicht festzulegen. Wenn es immer wieder darum geht das innerpolitische Themen der Türkei gehen niemanden außerhalb der Türkei etwas angehen, dann sollte die derzeitige türkische Regierung daran halten das gleiche zu tun, sollte ja kein Thema sein oder?

„Präsident Erdoğan ist der Erste in der Geschichte der Türkei, der es geschafft hat, die Terroristen auszurotten. Geheimdienste wie der BND unterstützen die Türkei nicht im Kampf gegen die Terroristen, sondern im Gegenteil unterstützen sie die Terrorgruppen, die in der Türkei schwere Anschläge verüben.“

Terroristen die der Eine für Terroristen hält, sind noch lange nicht Terroristen im Auge des Anderen. Ich frage mich jetzt auch, sprechen wir hier von innerpolitischen Terroristen oder von allgemeingültigen Terroristen. Ich bin da ein wenig verwirrt, wäre es hier in Ordnung wenn wir das SEK schicken und ein paar weibliche innerpolitische Terroristen niederknüppeln oder dürften die Jungs (keine Sorge wir würden kein Weibsvolk schicken!) auch in fragwürdige Geschäfte von Wirtschaftsterroristen eingreifen, von denen wir denken das sie fragwürdig sind?

„Der tätliche Angriff auf einen freien Journalisten in Berlin, der mit seinen begrenzten Mitteln auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam macht, ist eine Folge des Erdogan-Hasses, der von den deutschen Medien und Politikern verbreitet wird.“

Martin, du bist kein freier Journalist! Du bist ein Aktivist mit Blog und Twitter, hier auf der Erde und in jeder anderen Galaxie im Universum. Darf ich fragen ob du einen türkischen Presseausweis hast?

„Wenn jeden Tag mindestens eine Talk-Show im deutschen Fernsehen läuft, in der das Hass-Bild Erdoğan zementiert wird, steigert dies die Aggressionen im deutschen Volk gegen Erdogan-Unterstützer.“

Wenn ich sowas lese dann wünsche ich mir du könntest differenzieren. Wenn ich Erdogan hassen würde, kann ich trotzdem zum Dönerman gehen der Erdogan liebt. Wir werden dann zwar keine Freunde, ich hab aber ja auch bloß Hunger. Ich möchte nicht das wir uns gegenseitig die Harre machen und gemeinsam unsere Tage bekommen. Ist nicht nötig. Wenn also mein türkischer Freund der Meinung ist es wäre super, lachend in die Kreissäge zu fassen und dann EVET zu schreien, dann soll er das von mir aus tun. Mein eigenes Land ist schon scheiße genug, was juckt mich seines?

„Das Resultat dieses von Medien und Politikern vergifteten gesellschaftlichen Klimas haben wir gestern gesehen: Ein Deutscher PKK-Anhänger schlägt einen deutschen Erdogan-Unterstützer. Vor den Augen der Polizei, die mit Gestapo-Methoden den Pro-PKK-Täter schützt und den Erdogan-Befürworter polizeilichen Maßnahmen und Ermittlungen unterzieht.“

Ich bezweifle das du die Tragweite des Terminus „gesellschaftliches Klima“ auch nur ansatzweise verstanden hast lieber Martin. Einen Menschen als PKK Anhänger zu bezeichnen weil er ein Shirt trägt, welches dir nicht zusagt, hat die gleiche Wertigkeit als würde ich mich als Pornostar bezeichnen, nur weil ich mir auf gefühlten 100.000 Videos den Kolben geschrubbt habe. Der Polizei Gestapo Methoden nachzusagen lässt in mir die Frage wachsen, wie du es mit zwei Gehirnzellen schaffst gleichzeitig zu atmen und zu blinzeln. Jemand wie du sollte für solchen geistigen Dünnschiss in den Genuss der Bastonade kommen aber nicht auf die 50 Shades of Grey Weise…

„Nicht ich habe eine Sportveranstaltung missbraucht für politische Zwecke, sondern Artiva, die ihre Hemden sogar in der Türkei produzieren.“

Doch Martin hast du sehr wohl, du hast sogar ein Video davon machen lassen. Wobei das nicht politisch war, es war einfach nur unheimlich nervig und meine Gegenfrage wäre: Was würde wohl passieren wenn ich in einem anderen Land jemandem so massiv wie du auf die Eier gehe? Laden die mich zum Tee ein und wollen das mit mir ausdiskutieren?

„So demokratisch ist die Türkei! Diejenigen, die Propaganda für Demokratie-feindliche Terroristen machen, dürfen in der Türkei produzieren lassen.“

Das nennt man freie Marktwirtschaft. Und wenn alles so super demokratisch ist, wo genau ist dann das Problem? Warum muss das betont werden? Vielleicht fand der Fabrikbesitzer das total toll und hat sich gedacht „Putsch mit T-Shirts!“ Ich bin dabei! Würde Ihm das nicht nach demokratischen Vorstellungen zu stehen?

„Die Polizei ermittelt sogar gegen mich wegen einer nicht angemeldeten politischen Versammlung, weil sie meine beiden Kameramänner und mich als Verstoß gegen das Versammlungsgesetz wertet und das Attentat eines durch die PKK radikalisierten Free-Deniz-Aktivisten als Landfriedensbruch zu meinen Lasten auslegt.“

Ich habe es mir die ganze Zeit gedacht und jetzt muss es raus… Du bist dumm. Eine andere Erklärung kann es nicht geben. Du überstrapazierst pseudo Radikalisierung und benutzt als Gipfel deiner dumm-dreistigkeit das Wort „Attentat„. Solltest du wirklich auf Grund deiner schwerwiegenden Verletzung dem Tode erlegen sein, lass es mich bitte wissen, ansonsten: Lösch dich Martin, lösch dich….

 

Dieser Beitrag wurde unter Media, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.